Handyvergleich

August 26, 2009

Eine Google-Suche ergab folgendes Ergebnis:

iPhone 688.000 1.170.000 2.420.000
Nokia 350.000 239.000 894.000
Samsung 197.000 147.000 551.000
Android 120.000 100.000 568.000
Sony Ericsson 121.000 71.000 215.000
Siemens 115.000 56.000 405.000

Quelle: Google-Suche geradejetzteben mit Markenname plus „explode“, „explodes“, „explodiert“.

Gefahr Gefahr: Wiederholte Abfragen bringen eher willkürliche Werte für die einzelnen Trefferzahlen. Das ist aber nicht wirklich mein Problem.

Man geriete ins Grübeln auf der Suche nach der Ursache für die Tatsache, dass deutschsprachige Explosionen zumindest doppelt so häufig auftreten wie englischsprachige. Ein Wunder, ein Wunder.

Advertisements

Duschfrequenzanalysator

August 25, 2009

Apparat und Mechanismus.

Der Duschkandidat erhält zum Zeitpunkt des Anstellens an der Warteschlange ein den Zählvorgang identifizierendes Zeichen (Karte, Barcode, RFID-Implantat), die Uhrzeit wird dabei registriert.

Sobald der Duschkandidat die Dusche betritt, und er solcherart den Kandidatenstatus verlässt und zum Duschakteur mutiert, wird erneut die Uhrzeit notiert.

Nach Beendigung des Dusch- und Ankleidevorgangs wird erneut die Uhrzeit notiert und erfasst. Das Identifikationszeichen wird zurückgenommen und steht nun nachfolgenden Kandidaten zur Verfügung.

Die auf diesem Wege gewonnenen Daten bezeichnen nun die Dauer der Wartezeit und der Duschokkupation abhängig von der Tageszeit. Das ist vor allem spannend und interessant, wenn die Analyse über Tage hinweg unter annähernd gleichbleibenden Bedingungen andauert.

Dann nämlich kann man den Kandidaten am nächsten Tage die Durchschnitte der Werte der vorangegangenen Tage mitteilen, und beobachten, ob sich das Duschverhalten (die jeweiligen Dauern) verändern und somit die Beobachtung eine Korrektur des Verhaltens bewirkt hat.

Noch viel spannender, wenn der Versuch mehrere Tage läuft. Und bitte auf die Kontrollgruppe nicht vergessen!

Affe

August 25, 2009

Der Affe fällt nicht weit vom Stamm.

manche sagen auch:

Der Affe fällt nicht weit vom Pferd.

Übermorgen

August 10, 2009

Übermorgen sieht die Zukunft schon wieder ganz anders aus.

Die Tabakuh

August 5, 2009

schnüff schnüff Was riecht denn da?

Hmm?

Du riechst nach Schokolade.

Ich hab seit Tagen keine Schokolade gegessen.

Es riecht aber nach Schokolade.

Vielleicht mein neuer Tabak?

Der riecht doch nicht nach Schokolade.

Es ist aber Schokoladetabak.

Jetzt mit noch mehr Vollmilch.

Schwenk auf die bunte Kuh mit Zigarette im Maul, seitlich abstehend

Und das dort ist die Tabakuh.

Optional kann die Tabakuh als Pappfigur entlarvt und umgestoßen werden, aber nur wenn alle Mitwirkenden Rollkragenpullover tragen.

Jadewandigkeit

August 5, 2009

Das Ausmaß, in dem ein Gegenstand (z.B. eine Wand oder Mauer) einer Jadewand entspricht (also der Grad, zu dem sie jadewandig ist), beziehungsweise sich in deren Eigenschaften ähnelt.

Beispiele:

Jadewand: 100%

Betonmauer: 30%

Kopfpolster: 0.5%

Üblaise

August 5, 2009

Der Übeltäter tat auf übelste Weise übles.

Seine Üblaise (gesprochen Üblääääzzzz) war furchteinflößend.

Künesse

August 5, 2009

bisher: Ich bin nicht so kühn wie du.

ab jetzt: Mir mangelt es an deiner Künesse.

Moderne Zaubersprüche

Dezember 9, 2008

Früher, als man noch an die magische Kraft des gesprochenen Wortes glaubte, genügte ein magischer Satz in einer verlorenen Sprache, und schon konnte man Mißliebige verwünschen, und aus Fröschen Prinzen und aus Kürbissen Rennautos zaubern.

Heutzutage glauben wir nimmer dran, denn Ferdinand Saussure hat uns gelehrt, daß sprachliche Zeichen Symbole sind, und der Bedeutungsinhalt eines Symbols willkürlich seiner physischen Ausprägung zugeordnet ist. Der Markt für Hexenzauberspruchbücher ging daher den Bach runter.

Zum Glück kam gerade rechtzeitig die Computertechnik daher, und sorgt für ein Revival der Zaubersprüche. Nur Auskenner dürfen sie verwenden, und zwar weit ab vom schicken Klickibunti der Hochglanzoberflächen.

Sie zaubern ein schwarzes Fenster mit weißer Schrift auf den Schirm, und schreiben in unansehnlicher Nichtproportionalschrift Zaubersprüche, in der Hoffnung sie beleben das Computergraffl wieder:

Bcdedit /export C:\BCD_Backup
ren c:\boot\bcd bcd.old
Bootrec /rebuildbcd

Wenn sie den Spruch brav aufgesagt haben, ohne Tippfehler und den Gegebenheiten angepaßt, dann läuft der PC danach wieder, und sie sind der Superstar 😉

Was wir über Quantenphysik wissen sollten

April 4, 2008

…steht sicher nicht in dem Blogeintrag, um den es gerade geht.

Berend, wenn die Wirklichkeit eine Illusion ist, und unsere Gedanken die Wirklichkeit formen, dann entferne doch bitte diesen Eintrag in meinem Blog. Danke.

Und für alle, die mitmachen wollen, bei der großen Buzzword-Jagd: Die Wissenschaft beschäftigt sich nicht damit, etwas zu beweisen (und schon garkeinen Esoquantenmystizismus), sondern damit, Erklärungsmodelle zu finden. Somit weiß man gleich, wie es um den Wahrheitsgehalt von Sätzen mit der Formulierung „Wissenschafter haben bewiesen“ bestellt ist.