Archive for November 2007

Realitätsverlust

November 24, 2007

Die Asfinag lässt unsere Autobahnen auspendeln und vor Erdstrahlen schützen. Ich finde das hilfreich und löblich. Vielleicht hilft auch Weihwasser zur Minimierung der Unfallgefahr, allerdings bitteschön nur bei Plusgraden.

Herr Knobloch, Chef-Pendler bei unserer Gesellschaft, die für Autobahnen zuständig ist, außer sie sind gerade verschneit, hat es immerhin schon zu einer ruhmreichen Erwähnung bei James Randi gebracht.

Update: Der Autor des Standardartikels blogt hier.

Flugzeugwahnsinn

November 24, 2007

EADS will die Airbus-Produktion von Europa nach Asien verlagern. Was kommt als nächstes? Der Asia-Fighter?

Profilierungswahnsinn

November 24, 2007

In Wirklichkeit scheint die Gefahr des staatlichen Ausspionierens eher gering, da ja Milliarden von Menschen ganz geil darauf sind, sich auf myspace, facebook und anderen Plattformen zu outen. Und welche Nachricht überrascht uns daher am wenigsten? Stimmt, diese Information können Ihren Lebenslauf beeinträchtigen. Doppelwow für diese Erkenntnis.

FTFA: „Laut der britischen Informationsbehörde ICO geben die Jugendlichen häufig zu viel von sich im Internet preis bzw. gehen mit dem Hochladen von Fotos, Videos oder dem Verfassen von Postings oft zu leichtfertig um.“

Der Umgang mit neuen Medien muss wohl erst über Jahrtausende hinweg erlernt werden, wie wir vom täglichen Ubahnfahren wissen.

Überwachungswahnsinn

November 24, 2007

„Es ist bedenklich, dass sich keinerlei öffentlicher Widerstand formiert“ wird Abgeordneter Zach bezüglich der Vorratsdatenspeicherung im Standard zitiert. Wie wahr! In Deutschland scheint das Thema heißer diskutiert zu werden. Hier gibts z.B. eine schöne Liste mit kreativen Vorschlägen, was man nicht alles überwachen könnte.

Wo aber bleiben die österreichischen Initiativen? Steht nicht irgendwo geschrieben, das Recht ginge vom Volk aus? Will das Volk überwacht werden?

Eine Antwort darauf weiß der Innenminister: „Wir müssen Schritt halten mit dem Terror.“ Ich freu mich schon darauf, vom Staat terrorisiert zu werden. Oder war das etwa anders gemeint?

Fast gleichzeitig haben Möchtegernüberwacher festgestellt, dass man verschlüsselte Telefonate, wie z.B. bei Skype, nicht abhören kann. Wow. Vielleicht kann unser Bundeskanzler seinen Politikerkollegen ja Nachhilfe in Kryptographie und Steganographie erteilen; es wäre vielleicht erhellend.

Wir sind gespannt und verbleiben mit einem Zitat von Herrn B. Franklin, der schon im Jahre Schnee erkannte (oder zumindest wird’s ihm angedichtet):

Those who would give up Essential Liberty to purchase a little Temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.

Warum steht dieses Motto nicht auf jedem Dollarschein?